7 Getränke, die deinen Darm unterstützen

Grüner Smoothie

Wenn du häufig unter Verdauungsproblemen oder Darmbeschwerden leidest: Hier findest du 7 Getränke, die deinen Darm unterstützen. Ich verrate dir, welche Getränke dies sind, wie du sie zubereiten kannst und für welche Beschwerden sie besonders geeignet sind. Somit kannst du Schluck für Schluck etwas Gutes für deinen Darm tun.

Bittertee

Bitterstoffe sind leider ein bisschen in Vergessenheit geraten. Dabei können sie gerade im Bereich Magen-Darm und Leber Wunder bewirken. Sie sind gut bei Darmbeschwerden, zum Abnehmen und helfen gegen Heißhunger. Auch unterstützen sie dich hervorragend beim Entgiften.

Viele Kräuter, Heilpflanzen oder sonstige bitterstoffreiche Pflanzen kannst du als Tee zubereiten. Am einfachsten ist es, wenn du dir fertige Teemischungen kaufst. Du kannst sie auch gerne selbst in der freien Natur pflücken, wenn du das Wissen und die Möglichkeit dazu hast.

Hier nun drei Teesorten mit Bitterstoffen:

Grüner Tee*:
Sencha-Tee ist eine Sorte vom grünem Tee und hat tolle Aromen mit einer feinherben und leichten Fruchtnote. Verwende 70 – 80 °C heißes Wasser. Für 250 ml Tee empfehlen sich ca. 6 – 7 g des Tees. 2 – 4 Minuten Ziehzeit.

Wermuttee*:
Im getrockneten Zustand bleiben die Bitterstoffe und Flavonoide, sowie die ätherischen Öle vollständig enthalten. Brüht man Wermut mit heißem Wasser auf, dringen die Inhaltsstoffe aus dem Kraut und können als Tinktur oder als
Tee genutzt werden. Für die Zubereitung von Tees kann das getrocknete Wermutkraut mit weiteren Kräutern versetzt und mit einem Teelöffel Honig angereichert werden.

BitterLiebe® Kräutertee lose*: Kräutertee mit Pfefferminzblätter, Fenchel, Ingwer, Schafgarbenkraut, Löwenzahn und Tausendgüldenkraut.

Goldene Milch

Goldene Milch für deinen Darm
Leckere Goldene Milch für deinen Darm

Dieses Getränk ist megalecker. Und zusätzlich fördert es auch noch deine Darmgesundheit – du kannst somit genussvoll deinen Darm unterstützen. Wenn deine Darmtätigkeit etwas träge ist, kann die Goldene Milche deine Verdauung anregen. Außerdem hilft sie dir bei Magen-Darm-Erkrankungen wie beispielsweise Durchfall, Reizdarmsyndrom oder Morbus Crohn.

Rezept Goldene Milch

Zutaten für zwei Portionen

  • 350ml Mandelmilch
  • 1 EL Kurkumapulver oder 1 Stück frischer Kurkuma, daumengroß
  • 1 Stück frischer Ingwer, daumengroß
  • 1 Prise Muskatnuss
  • ¼ TL Zimt
  • ¼ TL Korianderpulver
  • 1 Prise schwarzer Pfeffer
  • ¼ TL Kokosöl oder MCT-Öl

Zubereitung

Alle Zutaten im Mixer oder im Thermomix zerkleinern und gut vermischen. Wenn es noch zu grob sein sollte, kannst du die Milch auch nochmals durch ein Sieb geben.

Du kannst die Milch entweder kalt trinken oder vorsichtig erwärmen.

Wenn du nicht auf ketogen achtest und du es gerne süß magst, könntest du auch noch etwas Honig oder Agavendicksaft dazugeben.

Tipp:

Du kannst auch gerne eine spezielle Gewürzmischung* für die Zubereitung der Goldenen Milch verwenden.

Info:

100ml Mandelmilch haben 0,6g Kohlenhydrate. Vergleich: 100ml Kuhmilch haben 5g Kohlenhydrate.

Selleriesaft

Selleriesaft ist reich an sekundären Pflanzenstoffen, Vitaminen und Antioxidantien. Am besten trinkst du ihn gleich morgens auf nüchternen Magen. Besonders gut tut er auch bei einem entzündeten Darm. So kannst du schon morgens deinen Darm unterstützen.

So kannst du ihn dir selbst jeden Morgen frisch zubereiten:

Rezept Selleriesaft

Du brauchst dafür 1 Bund Stangensellerie, am besten in Bio-Qualität. Den Strunk entfernen. Selleriestangen und Blätter waschen. Alles in einen Mixer oder in den Thermomix geben und quasi pürieren. Dann die Masse durch ein sauberes Tuch geben und die Flüssigkeit auffangen. Fertig.

Wenn der Selleriesaft zu deinem täglichen Getränk werden soll, eignet sich ganz besonders ein Slow Juicer*. Damit hast du dann praktisch gar keine Arbeit mehr. Übrigens solltest du Selleriesaft maximal 24 Stunden im Kühlschrank aufbewahren. Danach ist einfach der Vitaminverlust zu hoch.

Natürlich kannst du dir den Selleriesaft auch kaufen, wenn du es dir ganz leichtmachen möchtest. Allerdings ist da die Qualität natürlich nicht so gut wie bei selbstgemachtem.

Aloe Vera Saft

Aloe Vera Gel von Dr. Juchheim
Aloe Vera Bio Trinkgel von Dr. Juchheim

Aloe Vera Saft wirkt entzündungshemmend, also auch besonders empfehlenswert bei chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen. Ebenso hilft er bei Sodbrennen und Magenbeschwerden. Wenn du unter Verstopfung (Obstipation) leidest, kann Aloe Vera dir auch als Abführmittel dienen. Zu guter Letzt verbessert Aloe Vera deine Verdauung und reinigt deine Darmflora. Also ein wahres Wundermittel für deinen Darm.

Meine Produktempfehlung: Aloe Vera Bio Trinkgel von Dr. Juchheim

Das Trinkgel solltest du vor Gebrauch gut schütteln. Trinke davon täglich dreimal circa 30 ml vor den Mahlzeiten.

Kombucha

Kombucha ist ein Gärgetränk, das durch Fermentierung gesüßten Tees, z. B. Grünen Tees, mit einer Kombuchakultur (sogenannter Kombuchapilz bzw. Teepilz) hergestellt wird.

Es enthält viele Antioxidantien, gesunde Bakterien und Hefen. Dadurch wird es zu einem probiotischen Getränk. Dies unterstützt effektiv deine Verdauung beziehungsweise deine Darmflora.

Ähnlich wie beim Selleriesaft kannst du das Meiste herausholen, wenn du es selbst herstellst. Hierzu eignet sich für den Anfang beispielsweise das Premium Kombucha Starter Kit mit Bio Kombucha-Teepilz*. Aber natürlich kannst du es dir auch schon fertig kaufen.

Grüner Smoothie

Grüner Smoothie

Ein grüner Smoothie kann dir bei lästigen Blähungen und Darmproblemen helfen. Dieser enthält nämlich wertvolle Ballaststoffe, natürliche Verdauungsenzyme und vor allem viele verdauungsfördernde Zutaten.

Außerdem eignen sich grüne Smoothies auch perfekt für eine Entgiftungskur. Allerdings solltest du mit grünen Smoothies langsam anfangen, damit sich dein Verdauungstrakt daran gewöhnen kann.

Rezept für einen grünen Smoothie mit Himbeeren

Zutaten für 2 Portionen

  • 1 Handvoll Rucola
  • 200g Babyspinat oder Blattsalat
  • 1 Stück Ingwer
  • 1 Handvoll Himbeeren, frisch oder gefroren
  • Saft einer Zitrone
  • ½ TL Vanillepulver*
  • evtl. etwas Stevia*

Zubereitung

Alle Zutaten in einen Standmixer oder in den Thermomix geben, mixen und in Gläser füllen. Der Smoothie kann auch verschlossen 1-2 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Heilerde

Heilerde ist ein natürliches Pulver, das aus eiszeitlichen Lößablagerungen gewonnen und für verschiedene Anwendungen verarbeitet wird. Heilerde gibt es in Pulverform, aber auch als Kapsel.

Sie wird vor allen Dingen bei Magen-Darm-Beschwerden eingesetzt. Du kannst somit perfekt deinen Darm unterstützen. Heilerde hilft bei akutem Durchfall, bindet Schadstoffe in deinem Körper und leitet sie aus. Sie unterstützt deine Darmflora, entgiftet und entsäuert. Und sie kann deinen Stoffwechsel anregen, wenn dieser nicht mehr so richtig funktioniert. Du kannst sie somit bei Darminfektionen, Darmentzündungen, Verstopfung, Durchfall und Sodbrennen einsetzen. Auch zur Cholesterinsenkung sind sie gut geeignet.

Trinke dazu am besten ein Glas lauwarmes Wasser mit einem gestrichenen Teelöffel voll Heilerde auf nüchternen Magen. Oder spüle stattdessen die Kapsel mit viel Wasser hinunter.

Meine Produktempfehlung: Luvos Heilerde Cholsterin*

Fazit

Wie du siehst, kannst du mit verschiedenen leckeren Getränken deinen Darm unterstützen, deine Darmbeschwerden mildern und deine Darmflora stärken. Du kannst dir diese Getränke entweder selbst zubereiten oder bereits fertig kaufen. Achte dabei auf jeden Fall immer auf die Qualität. Ich wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren.

♥ ♥ ♥

Du leidest unter ständigen Bauchschmerzen? Oder bist von einer chronisch-entzündlichen Darmerkrankung betroffen? Du hast die Diagnose Glutenunverträglichkeit, Zöliakie oder Sprue gerade erst erhalten und fühlst dich überfordert? Dann melde dich gerne bei mir für ein kostenfreies 15-minütiges Schnuppergespräch.

Oder buche dir direkt dein Ernährungspaket für ein besseres und gesünderes Lebensgefühl: Bauchschmerzen-ade-Pakete

Bauchschmerzen ade

♥ ♥ ♥

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, würde ich mich sehr über einen Kommentar von dir freuen.

Liebe Grüsse, Silvia

♥ ♥ ♥

*Im Text verwendete Links stellen Affiliatelinks dar, d.h. wenn du den Links folgst und Waren erwirbst, erhalte ich eine Provision. Für dich ändert sich dadurch nichts am Preis.

Bildnachweis:

  • Titelbild/Grüner Smoothie: Fotolia, fotoknips, ID 64572472
  • Goldene Milch: Depositphotos, aamulya,ID 201748164

4 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

    • Liebe Susanne,
      ja, Bittertees haben etwas ganz besonderes. Manchmal etwas gewöhnungsbedürftig, aber immmer gesund.
      Liebe Grüsse, Silvia

  1. Vielen Dank…. Seit der Entfernung meiner Gallenblase vertrage ich Obst leider nur sehr wenig und auch manches Gemüse, z. B. Tomaten, Paprika, aber auch Milchprodukte nur noch mäßig. Als nun krankheitsbedingt ehemalige Vegetarierin und Gemüse und Obst Liebhaberin ist das sehr schlimm. Im Moment habe ich auch wieder eine Darmentzündung und werde Ihr Rezept der “ Goldene Milch“ ausprobieren. Vielleicht hilft es etwas …

    • Liebe Sissi, ich drücke dir ganz fest die Daumen wegen deiner Darmentzündung. Ich hoffe, die Goldene Milch hilft dir.
      Liebe Grüsse, Silvia

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.